„Red Cube“ im Feriencamp

Bundesprogramme „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und „Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“ vom 9. bis 15. Juli.

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ sowie des „Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“ fand vom 9. bis 15. Juli unser erstes Freizeit-Ferien-Workshop-Camp im Pferdebachtal in Heiligenstadt statt. Der Ortsverband des THW Eisenach unterstützte uns beim Transport, der Unterkunft und Verpflegung. Gemeinsam mit 13 Kindern und Jugendlichen sowie 4 Betreuern wurde unser Camp ein voller Erfolg und sollte unbedingt wiederholt werden. Neben unseren Workshops „Wir gründen einen Jugendsenat in Seebach“ und „Planung und Organisation der Wahl mit anschließender Wahlparty“, fand ein Treffen mit 20 Kindern und Kameraden der FFW Bernterode mit Grillen und Lagerfeuer statt. Unsere Attraktion, dass Segwayfahren, fiel leider wetterbedingt ins Wasser und wird zur Wahlparty wiederholt.
Einen weiteren Workshop gestalteten wir zum Jugendprogramm zur Wertekommunikation „Werte. Zusammen. Leben – 2018 in Thüringen“ vom Landesjugendring.
Auch der Starkregen konnte uns nichts anhaben, denn wir verbrachten einen Tag im Vitalbad und auf der Bowlingbahn. Im Pferdebachtal gibt es weder Fernsehen noch Internet oder Handyempfang. Gerade das brachte die Kinder wieder dazu, miteinander auf altmodische Weise zu kommunizieren, sich mit Gesellschaftsspielen, Fuß- und Volleyball und Wanderungen die Zeit zu gestalten. Täglich wurde Feuerholz fürs Lagerfeuer benötigt, alte, kranke Bäume unter fachkundiger Anleitung gefällt, gesägt und gespalten, denn unser Lagerfeuer brannte von Montag bei Ankunft bis Sonntag zur Abfahrt.

Täglich waren 3 Kids und ein Betreuer zum Küchendienst eingeteilt, denn wir mussten uns selbst versorgen.
Ein gelungener Ausflug war der Besuch der Seeburger Seenlandschaft und des Freizeitgebietes bei Duderstadt, wo wir Tretboot fuhren, Picknick machten und gebadet haben. Samstag besuchten wir die Bären und Wölfe im Bärenpark Worbis, lernten einiges über diese Tiere und nachmittags hatten wir zum 120-jährigen Bestehen der FFW Breitenworbis beim „Feuerwehrauto pullen“ ganz viel Spaß. Kurzfristig entschieden wir uns mit einer gemischten Mannschaft an diesem Wettkampf teilzunehmen. Mit geborgten Schuhen und Handschuhen, vollkommen unvorbereitet, belegten die Kids mit ihren Betreuern den 7. Platz. Hierbei musste ein 9,5 t schweres Feuerwehrauto an zwei Seilen über 30 m gezogen werden. Das ist eine beachtliche Leistung, denn wir benötigten gerade mal 40 Sekunden für die Wettkampfstrecke. Klar brauchten die Erstplatzierten nur 25 Sekunden, aber diese konnten sich ein ganzes Jahr darauf vorbereiten und trainieren. Danach schauten wir noch gemeinsam das Fußballspiel um den 3. Platz und freuten uns für Kroatien. Nach dem Aufräumen wurden alle Kinder und Jugendlichen am Sonntag wohlbehalten bei ihren Eltern abgeliefert. Es war eine sehr schöne Woche und wir bedanken uns ganz besonders bei Herrn Andreas Knittel, dem Jugendbetreuer des Ortsverbandes des THW Eisenach für sein Engagement.

Steffi Weihrauch
Fachkraft für Jugendarbeit im Jugendclub „Red Cube“
des Kinder-und Jugendhauses Erbstromtal

 


Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.