Beschlussfassungen zum Bau des Freizeit-Aktivparks Seebach

Ausgiebig wurde am Montagabend in der Seebacher Gemeinderatssitzung über die Umsetzung eines Freizeit- und Aktivparkes auf der Fläche des jetzigen Sportplatzes beraten.

Dabei wurde unter anderem mehrheitlich für die Durchführung eines städtebaulichen Wettbewerbs gestimmt. Ein Architekturbüro für Freiraumplanung und Landschaftsarchitektur wird daran beteiligt sein. Im Juni dieses Jahres fanden bereits Bürgerumfragen statt, deren Ergebnisse in der Festlegung der Aufgabenstellung für den städtebaulichen Wettbewerb berücksichtigt werden sollen. Bei dieser Umfrage wurde eine Vielzahl von Vorschlägen abgegeben. Somit war es notwendig, die Einzelmaßnahmen während der Sitzung genau abzuwägen, die für den Freizeit- und Aktivpark eingebracht werden sollen. Das heißt, auch die Flächen des jetzigen Sportplatzes müssen aufgewertet werden. 

Abgestimmt wurde in diesem Zusammenhang über die Entsteh-ung einer Inliner- und Radstrecke, welche für Freizeitsportler, Jogger und Wintersportler auf Inlinern und Skirollern zur Verfügung stehen kann. In der Anlage soll obendrein als Start-Zieleinlauf eine Laufbahn für den Schulunterricht untergebracht werden. Eine Weitsprunggrube mit befestigter Anlaufstrecke steht ebenfalls auf dem Plan.  Des Weiteren soll der bereits existierende Beach-Volleyballplatz neu ausgebaut werden. Den hohen Bedarf des Platzes zeigt die derzeitige Nutzung durch Vereine, jugendliche Gruppen und der TSG Ruhla Sektion Volleyball. Zudem ist angedacht, den Beach-Platz als Kombinationsplatz für Beach-Volleyball und Beach-Soccer (Beach-Fußball) auszubauen. Weiterhin ist die Entstehung eines Kleinspielfeldes mit Kunststoffboden für Fußball, Handball und Basketball für den Schul,- Vereins- und Freizeitsport geplant. Ebenso sollen zwei Tischtennisplatten sowie Kinder- und Jugendspielmöglichkeiten auf der Fläche Platz finden. Optional soll die bestehende Skaterbahn nach Ermessen des Planers bestehen oder zurückgebaut werden. Mit der Umsetzung diverser Sport- und Freizeitgeräte soll ebenso verfahren werden. Bezüglich einer Einfassung bzw. Einzäunung des Parkes zum Schutz vor Missbrauch und zur Absicherung soll während der Parkentstehung mit dem beauftragten Planer beraten werden. 

Ebenfalls wurde am Sitzungsabend über eine Einfriedung der neuen Pump-Track-Strecke beraten, mit dem Ergebnis, diese umzusetzen. Sitz- und Abstellmöglichkeiten auf dem gesamten Gelände werden integriert. Da für die Parknutzung Abstellmöglichkeiten für Gerätschaften, Sportinventar und hauptsächlich sanitäre Anlagen wichtig sind, wurde über den Bau eines Mehrzweckgebäudes umfassend beratschlagt. Auch hier wurde vorerst in optionalem Rahmen entschieden. Zusätzlich ist auf dem Gelände ein überdachter Grillplatz vorgesehen. Naturnähe durch beispielsweise einheimische Gehölze sowie eine Streuobstwiese tragen zur weiteren Gestaltung bei. Beleuchtung, Papierkörbe gehören zu den erforderlichen Ausstattungsgegenständen. Nach den jeweiligen finanziellen Möglichkeiten soll das gesamte Vorhaben in den Haushalt 2019 eingestellt werden. Betreffs der Bauausführung hat sich der Gemeinderat für eine sinnvolle Abschnittsbildung entschieden. In die Wettbewerbsleistungen sollen Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz sowie die Einbindung in den städtebaulichen Kontext berücksichtigt werden.

Sonstiges

Die Straßenbaumaßnahmen in der Industriestraße haben begonnen. Ab dem 28.08.2018 werden Fräsarbeiten des Straßenbelages ausgeführt. Die Gesamtkosten des Vorhabens waren mit 270.000,- Euro eingeplant. Da nach Sichtung nun nicht alle Borde bzw. Rinnen erneuert werden müssen, entstehen weniger Kosten als vorerst vorgesehen. Ein Nachtragsangebot im Kostenbereich von ca. 20.000,- Euro wurden von der Firma Stregda Bau für die vollständige Sanierung des Deckenbelages und dazugehörigen Baumaßnahmen eingereicht. Dies wurde in der Gemeinderatssitzung befürwortet. Ebenfalls wurden zu Beginn dieser Woche  Straßenbaumaßnahmen auf der B88/Kreuzungsbereich oberer Ortsteil vorgenommen (Siehe Foto).    

Text/Bilder: aki/rz

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.