Eisbach-Challenge auf dem Ruhlaer Marktplatz

Nicht nur für den jährlichen Sommerski-Gaudi, auch als Wasserski eignen sich diese Fortbewegungsmittel der Rühler.

Das konnte man am vergangenen Samstagnachmittag auf dem Ruhlaer Marktplatz miterleben, als einige Sommerskifreunde durch die „Rinne 1“ bei „Elli und Heinz“ watschelten. Nominiert für diese Aktion wurden die Mitglieder des Ruhlaer Sommerski-Vereins vom Kirmesverein Ruhla. Der Aufgabe mit dem „kalten Sprung ins Wasser“ stellten sich die Sommerskifreunde gerne, denn für ihr amüsantes und ideenreiches Temperament sind sie bekannt in der Bergstadt. Sie stellen nun den Kirmesverein Seebach und den Feuerwehrverein Ruhla zur Nominierung, als eine Erinnerung daran, dass sich zukünftig keine Termin-überschneidungen zum alljährlichen Sommerski-Event und den Veranstaltungen dieser beiden Vereine ergeben. Die Challenge-Regel besagt, dass in diesem besonderen Fall die Erfüllung der Aufgabe innerhalb von sieben Tagen umgesetzt werden muss. Sollte dies nicht dazu kommen, schulden beide nominierte Vereine dem Sommerskiverein 50 Liter Bier, 100 Bratwürste und zwei Kisten Sekt. Na dann auf zur nächsten Eisbach-Challenge! Die Mitglieder des Sommerskivereins wünschen eine schöne Zeit und freuen sich zusammen mit dem Verein Ruhlaer Waldbad auf ein Wiedersehen beim Frühlingsfest am 1. Mai 2018, ab 11.00 Uhr im Waldbad Ruhla und natürlich zum diesjährigen Sommerski-Gaudi. aki/rz

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.