Großes Frühlingskonzert in der Trinitatis-Kirche

Vier Chöre fanden sich am letzten Freitagabend, dem 5. April 2019 in der St. Trinitatis-Kirche in Ruhla zu einem Konzert zusammen, um nicht nur den Frühling zu begrüßen, sondern auch für einen guten Zweck zu musizieren.

Für die weitere Sanierung der Knauf-Orgel, an der mittlerweile schon 18 Register ertönen, und die in diesem Jahr zum 333. Jubiläum der Trinitatis-Kirche wieder erklingen soll, bedarf es jedoch neben den bisherigen eingegangenen Zuwendungen weiterer Spenden, um das Kircheninstrument in seinem gesamten Äußeren und voller musikalischer Pracht wieder ertönen zu lassen. Für die bisher eingegangenen Spenden dankte die Fördervereinsvorsitzende des Trinitatisvereins Elke Schmidt ganz herzlich. Über die große Resonanz der Zuschauer freute sich auch Bürgermeister Dr. Gerald Slotosch, der mit seinem eigenen Gedicht „April, April“ als Frühlingsgruß die Chöre samt Gästeschar willkommen hieß. 

Schon einige Male beteiligten sich die Chöre aus der Region mit einem alljährlichen Benefiz-Frühlingskonzert für das Sanierungsprojekt „Knauf-Orgel“, darunter der Gemischte Chor aus Seebach, der Chor des Albert-Schweitzer-Gymnasiums Ruhla (ASG Ruhla) und der Lauchaer Sängerkranz. Hinzu kam in diesem Jahr die Kirchenchorgemeinschaft Erbstromtal und Peter & Paul. „Laudate omnes gentes“, „Evening rise“ und „Möge die Straße“, präsentiert von allen Klangkörpern, waren beim Konzert zu hören. Der Seebacher Chor hatte neben Frühlingsmelodien wie „Nun will der Lenz uns grüßen“ auch deutsche Songs, so eines von Udo Jürgens mit dem Titel „Ich glaube“, mitgebracht. Lieder mit Gottes Segen wie „Meine Freude“ oder „Verleihe uns Frieden“ gab es von der Kirchenchorgemeinschaft Erbstromtal und Peter & Paul. Die Lauchaer Sänger beeindruckten melodisch mit Mimik und Gestik, brachten unter anderem den bekannten Bestseller „Veronika, der Lenz ist da“ zu Gehör. Für Samba-Rhythmen, aber auch neuzeitliche Songs sorgten die Schüler des ASG-Chores, dabei auch der Titel der Toten Hosen „Tage wie diese“. 

Das mit einbezogene Publikum zeigte rege melodiöse Einsatzfreude bei den Kanons „Es tönen die Lieder“, „C-a-ff-ee“ oder „Wenn der Hans kommt“. Mit viel jubelndem Beifall und Zugaberufen wurden alle Sängerinnen, Sänger und Chorleiter/-innen belohnt. 

Für die Sanierung der Knauf-Orgel kam am Konzertabend eine Spende von 846,- Euro zusammen, für die sich der Förderverein St. Trinitatis recht herzlich bedankt.

Schöne Ostertage wünschen der Trinitatisverein, alle Sängerinnen, Sänger und alle Mitwirkenden. 

Text/Fotos: aki/rz


Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.