Neues Wohndomizil für Senioren

Schon bald wird in der Ruhlaer Karolinenstraße eine Wohngruppe für Senioren entstehen – genau dort, wo einst die Gaststätte „Zum Hirsch“ war.

Dort, wo Geselligkeit der Gäste großgeschrieben wurde, bis zur politischen Wende die Polizei ihren Sitz hatte und schließlich ein Döner-Imbiss bis Mitte der 1990er Jahre hier eingemietet war. Zahlreiche Besucher und Senioren tummelten sich am letzten Dienstag zum „Tag der offenen Tür“ vor Ort, um sich umzuschauen. Voraussichtlich ab Februar 2019 können die Senioren als Mieter das neue Domizil beziehen. Um die Betreuung der Senioren kümmert sich die „Pflege-Oase“. „Wir freuen uns, dass auch mit diesem Haus wieder eine Möglichkeit geschaffen wird, wo sich die Senioren zu Hause fühlen.“, so die Geschäftsführerinnen Gitta Kleinsimon und Corinna Hornaff.
Jan Weigelt und Uwe Krug agieren aktiv als Bauherren für dieses schöne Anwesen im Herzen Ruhlas. Vor 14 Tagen wurde dem Haus wieder die „Krone“ aufgesetzt, nämlich das Türmchen, welches in früheren Zeiten aus baulichen Mängeln abgetragen wurde. Mit der Originalzeichnung aus dem Ruhlaer Stadtarchiv wurde es nun wieder restauriert. Den Umbau betreffend geht es gut voran. Das Dach wurde erneuert, Fenster und Fassade sehen genau aus wie damals, in klassisch altwürdigem Stil. Die Treppe im Flur und die Türen sollen ebenfalls wieder original hergerichtet werden. Zudem wird das Haus rollstuhlgerecht ausgebaut, dazu gehört auch der Einbau eines Treppenliftes. In jeder Etage sind auch Sanitäreinrichtungen vorgesehen.

In jeweils vier Zimmern auf jeder Etage der beiden Obergeschosse sollen sich bald die Senioren wohlfühlen. Für familiäres Flair sorgt außerdem der große Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss. Hinzu kommt noch eine Küche. „Es soll etwas Besonderes werden.“, so Bauherr Uwe Krug am „Tag der offenen Tür“ am vergangenen Dienstagnachmittag. Vier der Zimmer sind bereits reserviert, die vier weiteren sind noch frei. Wer sich also für diese Wohnvariante interessiert, kann sich bei der „Pflege-Oase“ melden unter Tel.: 03 69 29 / 8 03 04.

aki/rz


Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.