Seebacher Carneval-Club startet in die fünfte Jahreszeit

Rathaussturm gelungen – ab jetzt regieren die Narren!

SCC-Präsident Hartmut Kost bekommt den Rathausschlüssel vom Seebacher Bürgermeister Gerrit Häcker.

 

Großer Bahnhof am Sonntag vor dem Klubhaus in Seebach, denn: „Im Himmel ist die Hölle los!“, so das Motto des Seebacher Carneval-Clubs (SCC) für die „fünfte Jahreszeit“ 2018/19, die pünktlich am 11.11. um 11.11 Uhr mit „Siewich Helau!“, viel witzigen Sprüchen, Bütten, Wartburg-Fanfarenzug und Konfettikanone eingeläutet wurde. Und wie bestellt vor dem Sturm aufs Rat- und Klubhaus riss die Wolkendecke auf und die freundliche Novembersonne tauchte die Szenerie in das herrlichste Herbstgold, worüber sich SCC-Präsident Hartmut Kost als närrischer Mann am Mikrofon besonders freute, hatte es doch am Morgen noch wie aus Kannen geschüttet. 

Auch Ruhlas Bürgermeister Dr. Gerald Slotosch fand sich zum Zeremoniell ein. Der SCC-Präsident rang dann dem hiesigen Bürgermeister Gerrit Häcker, seit gerade 134 Tagen im Amt und pünktlich kurz vor 11.11 Uhr in Erscheinung tretend, wortgewaltig das begehrte Utensil ab, damit ab sofort die Karnevalisten in Seebach regieren können. Kurz zuvor hatte sich der Seebacher Verwaltungschef zunächst in seiner Bütt mit dem Titel „Im Himmel ist der Teufel los!“ über das Ansinnen der Narren beklagt, bis Aschermittwoch regieren zu wollen, aber dann doch mit den Schlussversen „Nehmt diesen Schlüssel und gebt Acht, stoßt kräftig an, singet und lacht! Legt los, bevor ich's mir anders überleg', ich ergebe mich und steh' euch nicht länger im Weg“ klein beigegeben.

Indes zog der SCC-Präsident in seiner Bütt gnadenlos über die verkorkste Landes- und Bundespolitik her und das „Establishment“ und viele hochrangige Politiker bekamen dabei ihr Fett weg. „Sprüche klopfen, sich bekriegen, Probleme bleiben dabei liegen. Was den Menschen unter den Nägeln brennt, wird von den Politikern total verpennt. Merkt ihr denn nicht, die Probleme, die sind riesengroß, hier unten ist die Hölle los...“ oder „Und Mutti Merkel mittendrin, die schmeißt nun auch so langsam hin. Wenn man keine Ideen mehr hat, ist vom Regieren einfach satt, neuen Ideen nur im Weg rum steht, dann wird es Zeit, dass man mal geht. Da kommt der Abgang rigoros – im Himmel ist die Hölle los“, so zwei Beispiele aus einer Vielzahl witzig-einschlägiger Reime; auch Fußball-Bundestrainer Löw blieb wie einige andere Größen nicht verschont. Mit Blumen und Geburtstagsglückwünschen geehrt wurde SCC-Urgestein Rainer Schmidt, der seit 47 Jahren dabei ist und darauf eine Runde „Schnäpschen“ verteilte. Und erstmals vorstellig wurde das neue Prinzenpaar, das Zepter, Diadem und alle weiteren nötigen Utensilien vor versammelter Mannschaft vom „alten“ Prinzenpaar Jenny und René übergeben bekam: Marcel der Erste, alias Marcel Kleinsteuber und Diana die Erste, alias Diana Stötzer, beide sind in der Erbstromregion keine Unbekannten, werden nun bis Aschermittwoch in Seebach regieren und zu gegebener Zeit in der „heißen Phase“ auch wieder die Kussfreiheit proklamieren – „Siewich Helau!“ 

Text + Fotos: K. Fink

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.