Tag der offenen Tür an der Seebacher Regelschule

Schüler stellten verschiedene Projektarbeiten vor

Auch in diesem Schuljahr setzten die Schüler der Regelschule Seebach wieder ihr erlerntes Wissen, aber auch neu Erarbeitetes um. Im Rahmen der alljährlichen Projekttage hatten sie Interessantes zu verschiedensten Themen ausgearbeitet, zusammengetragen und umgesetzt. Wie viel Zucker steckt eigentlich in unseren Lebensmitteln? Eine Frage, auf die gefertigte Plakate und kleinere Ausstellungen Antwort gaben. Allein in der beliebten Nuss-Nougatcreme, die jeder Schüler ab und an gerne auf seinem Frühstücksbrot hat, enthält 84 Würfel Zucker. Auch in Getränken wie Kakao oder Apfelschorle ist jede Menge Zucker enthalten. Um auf eine nachhaltige gesunde Ernährung aufmerksam zu machen, wurden leckere Kuchenrezepte aus Vollkornmehl und mit weniger Zucker zubereitet und durften gerne von den Gästen probiert werden. Welche giftigen Tiere gibt es überhaupt? Hierfür wurden eifrig Steckbriefe und Informationen von der bekannten Königskobra, einer speziellen Quallenart, der Seewespe, außerdem dem Kaiserskorpion, der Trichternetzspinne, ja sogar von der sogenannten Großen blaugeringelten Krake und dem giftigsten Fisch überhaupt, dem Echten Steinfisch gesammelt und die Ergebnisse in Plakatform ausgestellt. 

Neben einer Akrobatikvorführung erklangen Trommelklänge in der Aula und Schüler ließen ihre aus Socken, selbstgemachten Handpuppen singen. Die fünften Klassen präsentierten ein Musical vom klassischen Schulalltag mit all seinen Facetten und Herausforderungen, insbesondere die Thematik „Mobbing an der Schule“. Besonderes Talent zeigten Philipp Wening und Fenia Gebhardt im Gesang, neben ihren musizierenden Mitschülern. Auch die Jugendlichen des Seebacher Jugendclubes machten sich mit dem Thema Mobbing vertraut und hatten einiges vorbereitet. Zu den Projekten gehörte auch die Selbst- und Fremdrettung, ein informatives und gleichzeitig belehrendes Thema. Außerdem hatten die Schüler Osterdekoration aus Filz gefertigt. Und wer sich für Schach interessierte, konnte sich an diesem Nachmittag ausprobieren. Die Cafeteria der Schule bot ein reichhaltiges und kulinarische Angebot, so konnte aufkommender Appetit gestillt werden. Viele interessante Projektarbeiten aus dem Schulalltag der Regelschule Seebach inspirierten sicherlich auch einige Grundschulgäste, die vielleicht schon bald, im kommenden Schuljahr, weiterführend hier lernen werden.    

 Text + Bilder: aki/rz

 

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Artikel

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.